Development bei Brandpfeil

Wir bei brandpfeil haben das Glück eigene Developer im Team zu haben. Warum ist das ein großer Vorteil und wieso ist das Development eigentlich so wichtig? Um das zu erfahren und einen besseren Einblick in die Arbeitswelt eines Developers zu erhalten, haben wir ein Interview mit Dennis geführt.
Steffen

von Steffen

Das Development ist ein zentraler Bereich, wenn es um die Umsetzung einer Website geht. Zu Beginn wird die Machbarkeit einer Kundenidee bewertet, gegebenenfalls werden Alternativen oder Ergänzungen vorgeschlagen. Nach der Beauftragung folgt die kundenspezifische Umsetzung. Und falls es nach dem Livegang Wünsche für Weiterentwicklung gibt, sind ebenfalls die Developer gefragt. Bei Problemen auf der Website dienen unsere Experten zudem als „Feuerwehr“, um diese zu beheben.

Wie sieht ein klassischer Arbeitsalltag im DEV aus?

Typischerweise startet unser Tag mit einem täglichen Treffen mit dem Team, um konkrete Aufgaben und Timings zu besprechen. So können wir uns intern austauschen, was aktuell ansteht und bei welchen Projekten wir uns gegenseitig unterstützen können.

Danach geht es an die eigentliche Umsetzung, die sehr vielfältig sein kann, abhängig von dem jeweiligen Kunden. Von einem einfachen Textblock oder einem Bildelement, welches auf der Website ausgetauscht werden muss, über das Erstellen von E-Mail-Templates bis hin zu der Entwicklung von WordPress-Plugins, komplexen Skripten oder ganzen Webseiten ist alles dabei. Zwischendurch gibt es Meetings zum aktuellen Stand der Projekte oder zu technischen Fragen, bei denen wir eng mit unseren Projektmanagern im Austausch stehen.
Jeden Montag findet zusammen mit den Projektmanagern ein Termin zur Planung der gesamten Woche statt. Der direkte Kundenkontakt erfolgt meist über die Projektmanager, weshalb die interne Abstimmung dann umso wichtiger ist.  Ab und zu kommt es auch vor, dass es in der Abstimmung sehr technisch wird, sodass der direkte Kontakt mit dem Kunden in diesen Fällen der bessere und effizientere Weg ist.

Einmal im Monat treffen sich alle Entwickler am Nachmittag und tauschen sich außer Haus über neue Technologien und Ideen aus. Dadurch wird nicht nur die Leistung im Team, sondern auch der Zusammenhalt gestärkt.

Teambesprechung
Virtuelles Projektmeeting

Was gehört zu den Kernkompetenzen des DEV-Teams?

Wir sind an vielen Schritten beteiligt. Dementsprechend abwechslungsreich sind auch die Aufgaben des DEV-Teams. Im Vordergrund steht die Umsetzung verschiedenster Anpassungen an den Webseiten unserer Kunden. Das kann von einer einfachen Formularanpassung oder Farbänderung bis zu einer komplexen Neuentwicklung einer Webseite reichen. Auch hier sind durch verschiedene Webseiten, Anforderungen und Frameworks eine Menge unterschiedlicher Aufgaben gegeben. Wir konzentrieren uns darauf funktionierenden und sauberen Code zu produzieren.

Zusätzlich sind wir aber auch konzeptionell in viele Projekte eingebunden. Oftmals sind wir schon bei der Angebotserstellung involviert, um zu schätzen, wie lange gewünschte Features in der Umsetzung brauchen oder geben Hinweise zu bestimmten technischen Eigenschaften der Website, die zu beachten sind. Außerdem versuchen wir beratend unsere Kollegen bei allen anfallenden technische Fragen zu unterstützen.

Welche Tools / Programme nutzt ihr?

Als Team nutzen wir viele verschiedene Tools, welche unseren Arbeitsalltag um einiges erleichtern. Wie viele andere Entwickler auch setzen wir auf VS-CODE als Entwicklungsumgebung.
Zusätzlich versionieren wir unsere Arbeit über Bitbucket. Das ermöglicht uns zusätzlich auch remote auf den aktuellen Arbeitsstand der Kollegen zuzugreifen.
Um unseren Code auf die Live-Umgebung einzuspielen benutzen wir das FTP-Programm „FileZilla“ oder einen SSH-Client.

Gibt es in eurem Team intern verschiedene Spezifikationen?

Obwohl wir versuchen kein direktes Inselwissen zu bilden, hat natürlich auch jedes Teammitglied seine eigenen Vorlieben. Bei mir persönlich sind das Shopify-Shops und WordPress-Umgebungen, bei meinen Teamkollegen können das auch TYPO3 Systeme oder Shops basierend auf Shopware sein.

Was waren bisher deine interessantesten Projekte?

In den drei Jahren, die ich bei brandpfeil tätig bin, habe ich viele tolle Projekte gesehen und betreut.
Technisch ansprechend war der Baustellenplaner von Siloco: Hier können sich Bauleiter per Drag and Drop auf der Website Container für ihre Baustellen konfigurieren und zusammenstellen.
Auch die Website für Wheyco ist ein ansprechendes Projekt, diesmal allerdings in Anbetracht des User Interfaces. Hier wurde viel mit Vektorgrafiken (SVGs) gearbeitet und mit CSS ein einzigartiger Look & Feel kreiert.
Auch wenn die Seite keinen besonderen Faktor hat, werde ich http://www.nicole-herrmann.com/ nie vergessen, da dies die erste von mir selbst erstellte Seite war.

Welche Voraussetzungen sollte ein Developer mitbringen?

Primär Spaß daran, Probleme zu analysieren und zu beheben. Auch logisches Verständnis ist von Vorteil.

Das könnte Dich auch interessieren

Development bei brandpfeil

Development bei Brandpfeil

Wir bei brandpfeil haben das Glück eigene Developer im Team zu haben. Warum ist das ein großer Vorteil und wieso ist das Development eigentlich so wichtig? Um das zu erfahren und einen besseren Einblick in die Arbeitswelt eines Developers zu erhalten, haben wir ein Interview mit Dennis geführt.

weiterlesen >

Der neue SEO-Report

Ab dem 1. August 2021 löst ein grundlegend überarbeiteter brandpfeil SEO-Report den bisherigen Bericht ab. Welche Änderungen und neue Funktionen unsere Kunden erwarten, beantwortet Nils aus dem Online-Marketing-Team.

weiterlesen >
Webdesign bei Brandpfeil

Webdesign bei Brandpfeil

Warum ist gutes Website-Design eigentlich so wichtig und wie ist das Vorgehen, um die Ziele unserer Kunden zu erreichen? Niemand könnte unsere Fragen besser beantworten als unsere Design-Teamleiterin Jeannine und deswegen haben wir sie einfach gefragt.

weiterlesen >